Kreativität und Farben

Kreativität und Farben

Ich gebe zu, bis vor ein paar Jahren behauptete ich immer:

a) ich kann nicht malen b) ich kann nicht singen und c) ich bin so ziemlich un – kreativ!

Dann kann der Tag als ein Paket mit Farbpigmenten und „Zutaten“ zum Selbermischen von Farben kam. Ein weisser Raum im Speicher der Mühle Himmelpfort schrie danach, dass ich probiere selbst mit Farben zu experimentieren. Ausschlaggebend war tatsächlich eine Künstlerin (und ihr Partner), die ein Gästezimmer im Gästehaus kreativ gestalteten.

MEIN erster Raum war der jetzige Entspannungsraum. Mehrere farbige Pigmente kamen zum Einsatz und nun ist er in einem warmen Gelbton für Entspannungssuchende täglich geöffnet. Schnell wurde einen wunderbarer Bio-Teppich gefunden und auch gleich waren die passenden Lampen parat.

 Der Raum war fertig und ich hatte Blut geleckt! Wie schön es ist selbst Farben zu mischen und Räume zu gestalten. Es ist immer ein Prozeß. Am längsten dauert tatsächlich die Suche nach dem Thema, den passenden Farben.

In der Mühle lebt ein Mensch, der immer die passenden Möbel und Lampen entdeckt und nach Himmelpfort holt. Wir ergänzen uns da ganz gut. Und auf meinen Spaziergängen bringe ich Fundstücke aus den Wäldern mit. Oder aber Gäste, die schon zu Gast in der Mühle waren, haben beim nächsten Besuch eine Kleinigkeit dabei, die immer einen Platz findet.

Beispiel das Gästezimmer DSCHUNGEL der Mühle Himmelpfort.

Der Raum bietet einen wahnsinnig tollen Blick auf den Stolpsee und mehrere fleißige Hände haben den Raum zu einem Kunststück werden lassen. 

Schritt 1: Der Fußboden wurde sehr mühevoll mit OSB-Platten verlegt.

Schritt 2: Wir brauchen ein Podest! Damit man im Winter auf den See schauen kann, während man auf der Couch lümmelt.

Schritt 3: Gesagt getan – es wurde mit viel fröhlicher Energie ein Podest gebaut.

Schritt 4: Na dann fange ich mal an den Dschungel zum malen…. Was gehört rein? Bambus. Eine Bambusschablone muss her! Nach dreimaligen Auflegen stellte ich fest, dass es mühsam ist und ging dazu über freihändig zu malen. Es kamen mehr und mehr Pflanzen, Blätter und Formen hinzu. Und irgendwann die (ich gebe zu – unternehmerische) Frage: Wirst Du eigentlich irgendwann mal fertig Brit? Arg…. 

Schritt 5: Der Fußboden soll aussehen, als wäre es Erde. Eine neue Mischung der Farbe wurde gezaubert und der Boden in mühevoller Kleinarbeit gestrichen. Anschließend musste er gewachst und gebürstet werden, was eine ziemlich mühsame Arbeit war. Und immer wieder malte ich an den Wänden weiter (übrigens bis heute).

Schritt 6: Welche Möbel und Lampen passen in den Dschungel? Es gibt bsw. ein  einladendes Bambushimmelbett. Und nach und nach wurden die passenden Couch, Teppich und ziemlich geilen Lampen gefunden.

Schritt 7: Es wurde ein passendes Buch in den Raum gelegt: Das Dschungelbuch!

Fertig war der Dschungel:

Und so entstehen die Räume: wir suchen gemeinsam in der Mühle Himmelpfort nach einer Idee, nach Farben, nach Themen, nach Ausstattung… Meist fange ich dann praktisch an zu gestalten und irgendjemand kommt mit Tipps dazu. Beim Gästezimmer HIMMELWEIT war ich schön in der blauen Phase und sah aus, als wäre ich in einen Farbtopf gefallen. Ein Neugieriger kam und sagte: Brit, Du könntest noch ein paar Vögel zeichnen. Einige Stunden später kam er zurück und sagte ganz trocken „Na soviele hatte ich mir jetzt aber nicht vorgestellt“… Und wie immer hatte dieser ästhetisch denkende Mann passende besondere Lampen unter dem Arm, die nun das Zimmer verschönern.

Mein Angebot 

Wem die Gestaltung der Wände gefällt und sowas auch bei sich zu Hause, in der Firma oder in der Praxis haben möchte, kann mich gern ansprechen. Ich komme dann vorbei und wir entwickeln gemeinsam einen kreativen Plan, den ich dann umsetzen werde. Die Kosten variieren je nach Untergrund, Größe, Farbauswahl und Wunschmotiv. Manche Untergründe benötigen eine Vorabbehandlung. Und bei den Farben arbeite ich mit Farbpigmenten, bei denen die Preisspanne ziemlich auseinanderliegen kann. Die Größe der zu gestaltenden Fläche ist selbstredend und ich schaue, wie lange ich dafür benötige.

Ich freue mich über schriftliche Anfragen an:

be (a) himmelpfoertnerin.de