Essbare Entdeckungen

Ich lebe auf dem Land, umgeben von Wäldern und Seen und genieße die essbaren Entdeckungen. 

Und das Projekt  „Mühle Himmelpfort“ bietet einen großen Garten, der mit den Jahren wächst und gedeiht. Schon als Kind interessierten mich Kräuter und Pflanzen. Zum Einen wollte ich wissen, was essbar ist und zum Anderen fand ich es schon immer spannend zu erfahren, welche Pflanzen als Heilmittel in Betracht kommen. Zu einer richtigen Ausbildung in diesen Bereichen fehlten mir immer die nötigen Mittel. Aber das Interesse ist geblieben und findet seit einiger Zeit in meiner Küche Anwendung.

Die Gäste der Mühle Himmelpfort haben die Möglichkeit auf Wunsch ein besonderes Frühstück zu genießen. Die Zutaten dafür sind meist regional, bio, direkt von Erzeugern – alles das, was auch den Mühlenmenschen  schmeckt. Abgerundet werden die üppigen Teller mit essbaren Blüten, Blättern und Kräutern, die am Morgen direkt im Garten gesammelt werden. Und es werden von Jahr zu Jahr mehr!

Im Sommer sammle ich die vielen Blüten und Kräuter im Garten, trockne diese und im Winter landen sie dann auf den Tellern und als Finish auf meinen selbstgebackenen Kuchen und Torten oder Blütenmischungen, die ich manchmal verschenke.