Backen

Vor einiger Zeit habe ich die Liebe zum Backen entdeckt.

Ich gebe zu, vorher griff ich gern mal im Regal zu Fertigkuchen, denn das ging schnell und ich musste nicht viel nachdenken. Dann kam der Tag an dem sich eine Gruppe der Mühle Himmelpfort „Vollverpflegung mit Nachmittagskuchen“ wünschte – von einem nachhaltig tickenden Unternehmen und dann bitte auch noch in „bio“.

Meine Herausforderung war da und ich fing an nach Rezepten Ausschau zu halten, die ich nachbacken konnte. Schnell merkte ich, dass ich hier ein Talent entwickeln kann und habe seitdem eine beachtliche Rezeptsammlung im Hause, tolle Zutaten und passendes Werkzeug. Wie konnte ich nur 40 Jahre ohne diese Leidenschaft leben? Mittlerweile fragen Gäste, ob und wann ich wieder backe :-). Geben mir Anregungen. Tilman, der Besitzer der Mühle, liebt es Brote zu backen und hat dafür säckeweise Getreide besorgt. Ich schau da gern rein, greife mir die Körner, mahle sie. Allein das ist sinnlich für Auge und Nase. Ich muss dafür die Rezepte abwandeln, die meist für normale Mehle aus Supermärkten bemessen sind. Der neueste Floh von ihm in meinem Ohr ist „Backe mal ohne Zucker und versuche die Süße anders reinzubekommen!“

Hier ein paar Kostproben: